UKW FREQUENZEN
17.02.17: Die meisten Brände entstehen durch offenes Feuer +++ Familienvater von Pistenraupe überrollt - tot +++ Spatenstich für Kraftwerk im Zillertal

Die aktuellen Zahlen der Brandstatistik für Tirol zeigen dass die meisten Brände durch offenes Feuer, wie etwa Zigaretten oder Kerzen entstehen. Weitere häufige Ursachen für Feuer sind Blitzschlag, Überhitzung oder defekte elektrische Leitungen und Geräte. Allerdings bleibt im Schnitt jeder dritte Brand ungeklärt. Vor drei Jahren hat ein riesiger Waldbrand in Absam ganz Tirol in Atem gehalten. Ausgelöst durch eine Zigarette. Am Mittwoch haben ziemlich genau an derselben Stelle Kinder wieder mit Feuerwerkskörpern hantiert und ein Feuer entfacht.
+++
Nach wie vor gibt es keine Spur von jenem 47 jährigen Familienvater aus Thaur, der seit Dienstag vermisst wird. Auf mysteriöse Weise ist er nach einem Treffen mit einem Mann aus Mailand, der ihm zwei Autos abkaufen wollte, verschwunden. Auch die Autos sind weg. Das Landeskriminalamt ermittelt bereits, wie Polizeisprecher Stefan Eder bestätigt: 170217/Eder Früh
Freunde und Verwandte haben auch auf Facebook eine große Suchaktion gestartet. Ein Foto vom Vermissten finden sie auch auf unserer Facebookseite.
+++
Bei etlichen Skiunfällen sind gestern Personen verletzt worden. Ein 57 jähriger Familienvater aus Deutschland ist bei einem tragischen Unfall mit einer Pistenraupe ums Leben gekommen. Offenbar dürfte der Mann, der mit seiner Tochter und seinem Sohn im Skigebiet Silvretta unterwegs war, zu knapp auf die Pistenraupe aufgefahren und gegen die Nachlauffräse gefahren und von ihr überrollt worden sein. Der Familienvater verstarb noch an der Unfallstelle.
In Sölden sind zwei 40 und 45 jährige deutsche Skifahrer am Rettenbachgletscher zusammen gestoßen, beide wurden in die Med Alp gebracht. Im Pitztal ist eine 28 jährige Deutsche gegen ein 8 jähriges Mädchen, ebenfalls aus Deutschland geprallt. Auch hier wurden beide verletzt. Das Mädchen musste allerdings ins Krankenhaus gebracht werden. Und auch auf der Hohen Mut im Kühtai war ein 10 jähriges Mädchen in einen Skiunfall verwickelt. Sie ist mit einer 46 jährigen Österreicherin zusammen gestoßen, die Frau wurde schwer verletzt.
+++
Heute Vormittag erfolgt im Zillertal der Spatenstich zum Projekt Unterer Tuxbach. Mit dem Kraftwerk können mehr als 20.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgt werden.
+++
Vom Land Tirol gibt es nun Widerstand gegen die von der Bundesregierung geplanten Öffnung der Gemeinnützigen Wohnbauträger für Geld von institutionellen Privatinvestoren.Der zuständige Wohnbaureferent Johannes Tratter hält von diesem Vorhaben gar nichts. “Das Modell der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft ist gerade in einem land wie Tirol unverzichbar. Es handelt sich um ein ausgesprochenes Erfolgsmodell, das sich durch eine strenge Kapitalbindung, Staatliche Kontrolle und beschränkte Ausschüttungsmöglichkeiten auszeichnet”, so Tratter in einer Presseaussendung. Darin bezeichnet Tratter das Vorhaben der Bundesregierung auch als Schritt in die falsche Richtung.Der Obmann der Tiroler Gemeinnützigen, Franz Mariacher, befürchtet dass durch die Lockerung die Tür für Spekulationen zu Lasten der Wohnungskosten geöffnet würde.

Musikgruppen
Familypartner
Shop
zurück
Drucken
nach oben
Schriftgröße: A A