UKW FREQUENZEN
19.05.17: Zwei Leichen in Innsbrucker Wohnung gefunden +++ Sicherheitsgefühl in Bevölkerung soll erhöht werden +++ Grüne suchen Nachfolgerin

In Innsbruck hat die Polizei gestern zwei Leichen gefunden. Nachbarn hatten starken Verwesungsgeruch wahrgenommen und die Polizei verständigt. Gefunden wurden die beiden Frauenleichen in einer Wohnung in Mariahilf. Vermutlich handelt es sich um die Wohnungseigentümerinnen. Das kann aber noch nicht genau gesagt werden, ebenso wenig wie das Alter der Frauen und warum oder woran sie gestorben sind. Eine Obduktion wurde für heute Vormittag angeordnet.
+++
Nachdem sich das subjektive Sicherheitsgefühl vieler Tiroler nach weltpolitischen Turbulenzen verschlechtert hat, versucht die Tiroler Polizei dieses weiterhin zu erhöhen. Neben Präventionsarbeit und Polizeipräsenz wurde mit gestern auch ein dritter Bereich verstärkt, wo Bürgerbeteilligung groß geschrieben wird. Mit einem Sicherhetismobil sollen Präventionsarbeiten bei sozialen Brennpunkten stattfinden. Daneben werden einzelne Stadtteile abgefahren, wo Bürger sich informieren oder Anliegen einbringen können
+++
Unglaubliches Glück gehabt, hat gestern ein Kärntner Bergsteiger am Großglockner. Der Mann ist rund 200 Meter auf Tiroler Seite abgestürzt. Zwar erlitt der Bergsteiger einige Knochenbrüche und eine leichte Kopfverletzung, war aber bei Bewusstsein. Vermutlich hat der Schnee dem 27 jährigen das Leben gerettet. „Das Glück war, dass er nicht über felsiges Gelände, sondern über Schneerinnen gefallen ist“, sagt der Flugretter.
+++
Die Grünen wollen heute entscheiden ob Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe in die Fußstapfen von Eva Glawischnig tritt. Die hatte ja gestern alle Ämter zurück gelegt und der Politik Adieu gesagt.
+++
Mit 1,12 Millionen Nächtigungen ist es dem Tourismusverband Stubai Tirol gelungen das Vorjahres-Winter-Ergebnis um rund 1,5 Prozent zu toppen. Dass sich die gemeinschaftlichen Arbeiten in der Region Stubai auszahlen, zeigen die aktuellen Zahlen. Grund für die Steigerung der Nächtigungen sind neben Investitionen und diversen Marketingaktivitäten aber auch die Schneesicherheit, ist sich Roland Roland Volderauer, Geschäftsführer des TVB Stubai Tirol sicher. Nächtigungsstärkste Gemeinde war dabei Neustift, aber auch in den weiteren Stubaier Gemeinden konnte die Wintersaison positiv abgeschlossen werden. Die Nächtigungsstärkste Nation in den vergangenen Jahren ist auch im Stubaital Deutschland, gefolgt von Polen und Tschechien.
+++
Und von der Schaufel eines Radladers erfasst worden ist gestern in Mayrhofen das Auto einer 45 jährigen Einheimischen. Der Lenker des Baggers hat das Auto, als er in eine Kreuzung eingefahren ist, übersehen. Das Auto der Frau wurde mehrere Meter über die Kreuzung geschoben, die 45 jährige wurde verletzt. Am PKW entstand Totalschaden.

Musikgruppen
Familypartner
Shop
zurück
Drucken
nach oben
Schriftgröße: A A