UKW FREQUENZEN
11.10.17: Saukopf vor Flüchtlingsheim Kirchbichl+++Ausbau von Tiroler Bildungsangebot+++Wahlkarten sollten schnell beantragt werden

Wie erst nun bekannt wurde, stellten Unbekannte am vergangenen Freitag einen Schweinskopf vor dem Flüchtlingsheim in Kirchbichl ab. Laut der Polizei sei der Kopf auf einer Holzlatte aufgespießt gewesen. Nicht der erste Fall im Unterland. Schon Ende Mai landete ein Sauschädel nach einer Grillfeier der Schwazer FPÖ vor einem muslimischen Kulturverein. Dort ist am Freitag übrigens die Verhandlung gegen jenen mittlerweile ausgetretenen FPÖ-Funktionär angesetzt, wo wegen der Einladung mit Bezug auf die muslimische Fastenzeit Ramadan die Herabwürdigung religiöser Lehren geprüft wird. Tirols Klubobmann der Grünen, Gebi Mair, warnt in diesem Zusammenhang einmal mehr vor einer Regierungsbeteiligung der FPÖ:

„Zwielichtige Personen nicht nur im Parlament, sondern auch in Ministerien. Das kann sich Österreich nicht leisten.“

+++

Ab Herbst 2018 wird das Bildungsangebot an Tiroler Fachhochschulen um zwei Studiengänge erweitert. Ganz im Zeichen der Digitalisierung bietet das Management Center Innsbruck künftig 40 Plätze im Bereich des „Digital Business & Software Engineering“ an. An der FH Kufstein wird es künftig 25 Plätze für den Studiengang „Data Science & Intelligent Analytics“ geben. Die neuen Fachhochschul-Plätze werden im Rahmen des vom Bund beschlossenen Hochschulpakets für den Ausbau an Studienplätzen in den MINT-Disziplinen- also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik eingerichtet. Österreichweit sieht der Hochschulpakt 5.000 neue Hochschulplätze im MINT-Bereich vor. Die Investitionen belaufen sich dabei auf 100 Millionen Euro.

+++

Eine erfreuliche Nachricht gibt es heute von Tirols Schulwegen- im ersten Monat des neuen Schuljahres kam es zu keinem Schulwegunfall. Allerdings wurden im Rahmen von Kontrolltätigkeiten auch knapp 2.400 Geschwindigkeitsübertretungen im Nahbereich von Schulen und Kindergärten festgestellt. Mit fehlenden Kindersicherungen oder Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung wurden insgesamt  2.652 Delikte  geahndet. Die Polizei appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer, im Nahbereich von Schulen und Kindergärten stets besonders rücksichtsvoll und bremsbereit unterwegs zu sein. Immerhin gilt auch der Vertrauensgrundsatz gegenüber Kindern nicht.

+++

Sollten Sie am kommenden Sonntag nicht zu Hause sein, aber dennoch von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen wollen, dann haben Sie heute die letzte Chance einen schriftlichen Antrag für eine Wahlkarte einzubringen. Ein mündlicher Antrag bei der zuständigen Gemeinde oder Wahlbehörde ist noch bis Freitag zwölf Uhr möglich. Bei der Rückübermittlung der Wahlkarte gilt:

„Für die postalische Aufgabe empfehlen wir, dass man die Wahl- und Stimmkarte bis heute Mittwoch zur Post bringt. Sollte man sich erst später entscheiden, hat man aber auch ohne postalische Übermittlung mannigfaltige Möglichkeiten. Ich kann sie bei jeder BH oder dem Stadtmagistrat in Innsbruck abgeben. Ich kann sie bei der Volksbefragung bei jeder Tiroler Gemeinde abgeben und ich kann die Wahl-und Stimmkarte noch am Wahltag, selber oder durch einen Boten, in ein geöffnetes Wahllokal bringen“,

erklärt Christian Ranacher, Vorstand der Abteilung Verfassungsdienst des Landes Tirol. Alle Wahllokale sowie deren Öffnungszeiten finden Sie auch online auf der Website des Landes.

+++

Im Olympischen Dorf in Innsbruck entsteht in direkter Nähe zum Wohn- und Pflegeheim ein Haus für psychosoziale Begleitung und Wohnen. Bis April 2018 sollen neben 14 Kleinwohnungen auch Aufenthalts-, Verwaltungs-, Bewegungs- und Werkräume entstehen. Gestern fand die Firstfeier statt:

„Wir investierten circa 2,1 Millionen Euro. Ich denke, es ist auch ökologisch eine sehr gute Sache. Wir haben etwa auf der Fassade der Südseite eine Photovoltaik-Anlage installiert, wodurch wir ganzjährig eine Versorgung gewährleisten können“,   

erklärt Franz Danler, Geschäftsführer der Innsbrucker Immobiliengesellschaft. Nutzer des Hauses ist der Verein „Psychosozialer Pflegedienst Tirol“. Der Verein begleitet psychisch kranke Menschen, denen nach einem Aufenthalt in der Klinik, ein vorübergehendes betreutes Wohnumfeld mit einem therapeutischen Angebot als Hilfestellung am Weg ins eigenständige Leben geboten werden soll.

+++

Bei einem Sturz zog sich ein Mountainbiker in Rohrberg gestern Verletzungen zu. Der 43-Jährige fuhr auf der Forststraße von der Rosenalm in Richtung Zell am Ziller. Rund 500 Meter unterhalb der Rosenalm verlor er aber die Kontrolle über sein Mountainbike und stürzte auf die Schotterstraße. Unmittelbar neben der Unfallstelle anwesende Arbeiter leisteten Erste Hilfe. Der 43-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwaz geflogen.

+++

Österreichweit gesehen wurden dieses Jahr, also von Jänner bis September, rund 270.000 PKW neu zum Verkehr zugelassen. Das sind um sieben Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie nun eine Erhebung der Statistik Austria zeigt. Auch bei uns in Tirol gab es Steigerungen:

„In Tirol haben wir insgesamt rund 24.000 PKW-Neuzulassungen. Das bedeutet ein Plus von 5,5 Prozent“,

erklärt Peter Laimer von der Statistik Austria. Während die Zahl der Diesel-Fahrzeuge zurückgehen würde, steige die Nachfrage nach benzin- oder alternativbetriebenen Fahrzeugen.

+++

Und in Innsbruck wurde gestern ein Radfahrer von einem PKW erfasst. Der 38-jährige Biker wurde auf die Fahrbahn geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. (JR)

Musikgruppen
Familypartner
Shop
zurück
Drucken
nach oben
Schriftgröße: A A